Kinder- und Jugendkreis

Flexible Hilfen - Jugendhilfestation "Über-Mut"

Nicht immer läuft das Leben wie geplant. Unsere fachkundigen Mitarbeiter stehen Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Problemen beratend und unterstützend zur Seite, etwa durch Hilfen zur Erziehung.

Die Jugendhilfestation „Über-Mut“ bietet flexible Erziehungshilfen für Familien, Jugendliche und Kinder an. Zum Unterstützungsangebot gehören Sozialpädagogische Familienhilfe, Einzelbetreuung von Klienten, das Betreute Gemeinschafts- bzw. Einzelwohnen.

Für die pädagogischen Fachkräfte der Jugendhilfestation steht die Betreuung und Begleitung bei der Alltagsbewältigung, bei Behördenangelegenheiten sowie die Beratung und Unterstützung bei Erziehungsfragen im Vordergrund ihrer Arbeit. Auch bei schulischen und beruflichen Herausforderungen bieten sie Hilfe. Zusätzlich können die Kinder und Jugendlichen regelmäßig an Gruppenveranstaltungen und Freizeitaktivitäten teilnehmen und sich untereinander austauschen.

Zielgruppe

  • Kinder, Jugendliche und deren Eltern, die in ihrem familiären und sozialen Umfeld in schwierige und krisenhafte Lebenssituationen geraten sind
  • Kinder und Jugendliche mit Auffälligkeiten in ihrem Sozialverhalten (Aggressivität, Einzelgänger etc.) und/oder, die sich konsequent den Leistungsanforderungen ihrer Umwelt entziehen (Schulverweigerer, wechselnde Ausbildungs- und Arbeitsplätze)
  • Jugendliche in besonders ausgeprägten Lebenskrisen und mit einer Vielzahl negativer Lebenserfahrungen, die sich ganz oder teilweise familiären Sphären oder Heimen entzogen haben und eine weitere negative Entwicklung zu erwarten ist
  • Jugendliche und junge Volljährige, die nach der Haftentlassung Hilfe beim Resozialisierungsprozess benötigen
  • Junge Volljährige, deren altersgemäße individuelle Entwicklung nicht hinreichend gelungen ist, aufgrund von psychischer oder sonstiger Beeinträchtigung individueller Art
  • Multikulturelle Familien, die aufgrund kultureller Unterschiede, zum Teil auch religiöser Gebundenheit und unterschiedlicher traditioneller Rollenverteilung in Beziehungskrisen und in Konflikte im Erziehungsverständnis geraten sind

Rechtsgrundlage

  • Sozialgesetzbuch (SGB VIII) §§ 30; 31; 34; 35

Leistungen

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) unterstützt Familien mit besonderen Schwierigkeiten bei der Kindererziehung, bei problematischen Eltern – Kind – Beziehungen und hilft, eine dem Wohl des Kindes entsprechende Erziehung zu entwickeln, zu erhalten und/oder wieder herzustellen. Außerdem soll die Familie bei der Bewältigung von Alltagsproblemen sowie bei der Lösung von Konflikten und Krisen Unterstützung und praktische Lebenshilfe zur Selbsthilfe erhalten.
In Verbindung mit der SPFH bietet die Jugendhilfestation bei Bedarf zusätzlich ein Haushaltsintensivtraining an.

In der Einzelbetreuung werden Problemlagen und Entwicklungsdefizite von Kindern und Jugendlichen in Hinblick auf die Stärkung und Aufrechterhaltung der Erziehungskraft der Familie bearbeitet. Sie hat zum Ziel, die für das Kind oder den Jugendlichen und alle Familienmitglieder negativen Entwicklungsbedingungen zu beseitigen und langfristig positiv zu beeinflussen.

Die betreuten Wohnformen sind ein Angebot zur begleitenden Verselbstständigung für Jugendliche und junge Heranwachsende, deren persönliche Entwicklung durch ungünstige familiäre Lebensbedingungen zu Hause gefährdet ist. Die Verselbständigung der jungen Menschen soll dabei gefördert werden. Hierbei wird mit ihnen eine geeignete Tagesstruktur aufgebaut und sie lernen selbständig zu haushalten. Weiter erhalten sie die Möglichkeit, sich auf ihren Schulabschluss vorzubereiten und eine Berufsausbildung zu realisieren.
Für das betreute Einzelwohnen werden Wohnungen angemietet, die vom Jugendlichen später übernommen werden können. Das Betreute Wohnen in Wohngemeinschaften erfolgt an festen Standorten.
Eine weitere Form ist das betreute Gemeinschaftswohnen für unbegleitete minderjährige Ausländer (umA).

Methoden

  • Einzelfallarbeit
  • Gruppenarbeit
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Freizeit- und erlebnispädagogische Arbeit

Fachpersonal

  • Diplom Sozialpädagogen
  • staatlich anerkannte Sozialpädagogen und Sozialarbeiter
  • Video-Home-Trainer
  • Mediator

Lage und räumliche Ausstattung

Das Team Flexible Hilfen „Über-Mut" sowie die dazugehörige Jugendhilfestation haben ihren Sitz mit den Büros der Fachkräfte sowie den Freizeit- und Gesprächsräumen in Halle-Neustadt.

Zur räumlichen Ausstattung für die Ausübung der vielen Aktivitäten gehören eine kleine Werkstatt, ein Sportraum, eine gemeinsame Küche sowie Lernräume. Neben einem Billardtisch und Kickertisch stehen den Kindern und Jugendlichen zur Freizeitgestaltung im Garten Tischtennisplatten sowie ein großzügiger Basket- und Volleyballplatz zur Verfügung.

Die Station dient als Anlaufpunkt und Treff für die betreuten Jugendlichen und für deren Sozialarbeiter. Es können Einzel- und Familiengespräche geführt, Lernhilfen gegeben sowie gemeinsame Unternehmungen geplant oder die Freizeit verbracht werden.

Einblicke in die Einrichtung

Freizeitangebote

ASB_KiJU_all_Kopie.png
Zusammenfassung KiJu

Flyer ASB Kinder- und Jugendkreis

Alle wichtigen Informationen im Überblick zum Downloaden.