Neues von der AG Öffentlichkeitsarbeit

Einblicke in die Arbeit im Rettungsdienst beim ASB gab es am Mittwoch im Rahmen der AG Öffentlichkeitsarbeit.

Der Landesverband Sachsen-Anhalt hat im Rahmen seiner AG Öffentlichkeitsarbeit kürzlich Vertreter aus den Regionalverbänden nach Magdeburg eingeladen. Ein neues Gesicht und langjährige Mitarbeitende des ASB waren an diesem Tag in der Rettungswache des ASB-Regionalverbandes Magdeburg e.V. zu Gast.

Bevor es in den Austausch ging, führte Rettungsdienstleiter und Leiter des Katastrophenschutzes, Marko Trenkler, durch den modernen Anbau der Rettungswache in der Eisleber Straße. Mehr Platz für Retter:innen und Fahrzeuge gibt es dort seit Sommer 2020, der erste Einsatz nach der Umgestaltung wurde am 16. Dezember 2019 gefahren. Marko Trenkler: „Wir freuen uns sehr über die sehr modernen Arbeitsbedingungen in der Rettungswache. Unsere Rettungsdienstmitarbeitenden sind bei ihren Einsätzen oft psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Wenn Sie dann zur Ruhe kommen oder ihre Dienste vor- und nachbereiten, sind die dafür nötigen räumlichen Bedingungen gegeben.“Seit 1996 betreibt der ASB-Regionalverband Magdeburg e. V. in der Eisleber Straße die Rettungswache, damals mit vier Krankentransportwagen (KTW).. Inzwischen sorgen 52 Mitarbeitende, vier Rettungswagen (RTW) und vier Krankentransportwagen (KTW) rund um die Uhr für schnelle medizinische Hilfe.
In dem 615 Quadratmeter großen Gebäude gibt es zeitgemäße Aufenthalts-, Rückzugs-, Arbeits- und Schulungsräume, die aktuellen Standards und Vorschriften entsprechen. Die zehn Ruheräume sind Einzelzimmer. Duschen und Umkleiden sind so hergerichtet, dass eine schnelle Einsatzfähigkeit gewährleistet ist, die auch unter Pandemie-Bedingungen funktioniert.
Zudem steht im Schulungsraum ein ausgemusterter RTW, in dem noch alle Geräte funktionieren. Also: Optimale Bedingungen für die Auszubildenden im Rettungsdienst, die so in einer realen Arbeitsumgebung lernen. Denn der Standort in der Eisleber Straße ist seit 1996 auch Lehrrettungswache, mit derzeit elf Auszubildenden.

Nach dem Rundgang konnte im Arbeitskreis ergebnisorientiert gearbeitet werden. Tagesordnungspunkte waren u.a. die gemeinsame Planung der Regionalseiten im ASB-Magazin, der Stand zur Gründung einer Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) in Sachsen-Anhalt und viele Neuigkeiten aus den regionalen Gliederungen: Von der Ukraine-Hilfe über sanitätsdienstliche Absicherungen von Sportveranstaltungen oder Kultur-Events bis hin zur Wasserrettung und Rettungshunden in der Straßenbahn.

Die Teilnehmer der AG Öffentlichkeitsarbeit freuen sich auf den 21. September, denn dann trifft sich die Arbeitsgruppe entweder beim Regionalverband Halberstadt/Wernigerode e.V. in Halberstadt oder beim Regionalverband Salzlandkreis e.V. in Aschersleben.. Mitarbeitende im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Interessierte aus den Regionalverbänden sind dazu herzlich eingeladen!

Nächste Termine AG Öffentlichkeitsarbeit:
- 21. September 2022 Aschersleben oder Halberstadt
- 30. November 2022 Online-Meeting


Ansprechpartner:

IMG_4025_neuneu.jpg

Irina Schmaus

Referentin Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit / Datenschutz

Telefon : 0345/68 58 59 14
Fax : 0345/68 58 59 59

R|Q=]%/!j2FZXfedl0-gU]#[8p1}Kc!s%n69`S\l`!6L7

ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Emil-Abderhalden-Str. 21
06108 Halle (Saale)