Neuigkeiten Landesverband

ASB-Landeskonferenz in Bad Dürrenberg

Mitglieder können auf eine erfolgreiche Wahlperiode zurückblicken

Gewählte Mitglieder des neuen Vorstandes und der Kontrollkommission des ASB Sachsen-Anhalt: Dr. Jens Lindner, Mitglied der Kontrollkommission Heiko Rudloff, Mitlglied des Bundesvorstandes Karl-Eugen Altdörfer, stellv. Vorsitzender Kai Mehliß, Landesvorsitzende Krimhild Niestädt, Dr. Lutz Hanf (Landesarzt), stellv. Vorsitzender Peter Billing, Gert Schuster, Vorsitzender der Kontrollkommission Thomas Loerakker sowie Oliver Müller (v.l.n.r.).

Foto: ASB Sachsen-Anhalt/N. Peitz

Bad Dürrenberg, 16. Juni 2018 – Die Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes in Sachsen-Anhalt können ebenso wie der Landesvorstand auf eine erfolgreiche Wahlperiode 2014 bis 2018 zurückblicken.

Trotz anhaltenden demografischen Wandels wird der ASB in Sachsen-Anhalt seinem Ruf als eine in der Bevölkerung fest verankerte Mitgliederorganisation gerecht. Derzeit fördern ca. 31.100 Samariter die Hilfs- und Wohlfahrtsangebote in Sachsen-Anhalt, von denen sich 375 regelmäßig ehrenamtlich engagieren.

Für diese Engagement wird auch weiterhin verstärkt geworben, denn die größte ehrenamtliche Kampagne in der Verbandsgeschichte des ASB in Sachsen-Anhalt startet ab Sommer dieses Jahres durch: Der „Wünschewagen Sachsen-Anhalt".

„Der Wünschewagen - Letzte Wünsche wagen" erfüllt Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch. Ein speziell hierfür konzeptionierter und gebauter Krankentransportwagen bringt den Fahrgast und einen Angehörigen an seinen Wunschort. Das Projekt wird rein ehrenamtlich getragen und ausschließlich durch Spenden finanziert.

Neben diesem herausragenden Projekt hat der ASB in Sachsen-Anhalt in den letzten vier Jahren natürlich weiterhin grundlegende Wohlfahrtsarbeit und Katastrophenhilfe geleistet: Noch immer wirken die Hochwasserereignisse von 2012 nach. In insgesamt 26 Fluthilfeprojekten, die in 2017 zum Abschluss gelangten, wurden knapp 2 Mio. Euro Spenden eingesetzt. Mit den Erfahrungen im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz in Verbindung fundierter Kenntnisse in der Rettungsdienstausbildung, hat der ASB im Salzlandkreis eine Wasserrettung etabliert. Der Regionalverband Magdeburg wird diesem Beispiel folgen und demnächst einen noch umfassenderen Bevölkerungsschutz erbringen können.

Eine neue Herausforderung an das Engagement des ASB in Sachsen-Anhalt stellte in den letzten vier Jahren besonders die Bewältigung des Flüchtlingsandrangs dar. So unterstützte der ASB im Jahr 2015 Erstaufnahmeeinrichtungen unkompliziert mit Zelten sowie Versorgungsleistungen und ab da die individuelle Betreuung und Integration von Flüchtlingen. Die Einrichtung von Sachspendenlagern zur Ausstattung von Unterkünften in Tangerhütte und Hettstedt kann hier genauso hervorgehoben werden, wie die Bereitstellung von Wohnungen in Aschersleben selbst. In Hettstedt wird bis heute eine niederschwellige soziale Begleitung für Flüchtlinge angeboten, während in Halle unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in einer stationären Wohneinrichtung betreut werden.

Des Weiteren muss auf die stete Arbeit des ASB abseits der langfristigen gesellschaftlichen Herausforderungen in Sachsen-Anhalt verwiesen werden. Hierzu zählt die vielfache sanitätsdienstliche Absicherung von Sport- und Kulturereignissen. Mindestens genauso wichtig ist jedoch die alltägliche Hilfe am Menschen, die unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter in Rettungs- und Fahrdiensten, der Suchthilfe sowie der Pflege erbringen.

Unser Motto „Wir helfen hier und jetzt" gilt auch unter dem neuen Landesvorstand, der auf der Landeskonferenz in Bad Dürrenberg gewählt wurde: Dieser besteht aus der Vorsitzenden Krimhild Niestädt, den Stellvertretern Peter Billing und Kai Mehliß sowie den weiteren Mitgliedern Dr. Lutz Hanf, Dr. Jens Lindner, Gert Schuster und Oliver Müller. Die Landeskontrollkommission bilden Thomas Loerakker und Heiko Rudloff. Der neue Landesvorstand wird die Geschicke des ASB in Sachsen-Anhalt in den nächsten vier Jahren anleiten und für Verbandsarbeit in gewohnt hoher Qualität sorgen. Herzlichen Glückwunsch!

Ansprechpartner

ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Referat Öffentlichkeits- und Projektarbeit
Referent: Herr Peitz Tel.: 0345 5504414

ASB in Sachsen-Anhalt - Wir helfen hier und jetzt.

Der ASB ist als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst – von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz – engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

 

Für alle, die mehr wissen wollen.