Regionalverbände

Aus Unterstützung wird Kooperation

Die Auslandshilfe des ASB Halle/Bitterfeld

Halle (Saale), 10. Oktober 2017 – Der ASB-Regionalverband Halle/Bitterfeld e. V. unterstützt seit 1996 regelmäßig kleinere und größere Hilfsprojekte in osteuropäischen Ländern. Der erste Hilfstransport ging in das vom Bürgerkrieg gezeichnete Zagreb mit unzähligen Paketen dringend benötigter Sachspenden. In den anschließenden Jahren folgten weitere Transporte nach Rumänien und Slowenien.

Mit tatkräftiger Unterstützung seiner Zulieferbetriebe und Wirtschaftspartner lieferte der ASB Halle/Bitterfeld 2011 und 2012 diverse Hilfsgüter für ein Krankenhaus in Buhuși, Rumänien. Darunter waren unter anderem die Ausstattung für einen Operationssaal, Krankenbetten sowie im großen Umfang medizinisches Verbrauchsmaterial; sogar ein Krankenwagen war dabei. Vor der Abreise besorgten die Mitarbeiter des Regionalverbandes außerdem Hygieneartikel, Handschuhe, Schals, Mützen, Spielzeug, Schreibwaren, Näschereien und verpackten diese in Schuhkartons. Die Bewohner eines psychischen Krankenhauses sowie die Kinder einer Kindertagesstätte in Buhuși freuten sich riesig über die liebevoll gepackten Geschenke zu Weihnachten.

Erstmalig unterstützte der ASB Halle/Bitterfeld 2013 den slowakischen Landesverband ASSR (Asociácia Samaritánov Slovenskej Republiky) in Poprad. Seinerzeit verfügte der Regionalverband über eine komplette, gebrauchte Kindertagesstätten-Einrichtung und war auf der Suche nach einem geeigneten Empfänger. Eine Nachfrage beim Bundesverband ergab, dass der ASSR dringend Einrichtungsgegenstände für einen, durch das Hochwasser 2013 geschädigten, Kindergarten benötigte. Die Mitarbeiter des ASB Halle/Bitterfeld zögerten nicht lange und stellten rasch einen Hilfsgütertransport zusammen, der in einer inzwischen langjährigen Partnerschaft mündete.

Im Jahr 2015 folgte eine Delegation des ASSR der Einladung zur Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des ASB Halle/Bitterfeld. Im Mittelpunkt des Treffens stand unter anderem auch der weitere Ausbau der Kooperation. Im selben Jahr erhielt der slowakische Landesverband zudem einen voll ausgestatteten Rettungswagen, der in Abstimmung mit der Stadt Halle durch den Regionalverband nach Poprad überführt wurde.

Mittlerweile besteht ein reger und fruchtbarer Erfahrungsaustausch zwischen den Organisationen. Der ASB Halle/Bitterfeld nahm bereits an einigen mehrtägigen Trainings in der Slowakei teil. Hierfür reisten die haupt- und ehrenamtlichen Samariter des Katastrophenschutzes von Halle nach Poprad, um neben Einsatzkräften aus Ungarn, Rumänien, Österreich und Dänemark in der Simulation verschiedener Szenarien gemeinsam den Ernstfall, zum Beispiel nach einem Erdbeben, zu trainieren.

Was einmal als klassisches Hilfsprojekt begann, hat sich in den letzten Jahren zu einem erfolgreichen Kooperationsprojekt im Bevölkerungsschutz entwickelt.

 

Ansprechpartner:

ASB-Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V., Tel.: 0345 292990

ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Referat Öffentlichkeits- und Projektarbeit

 

ASB in Sachsen-Anhalt - Wir helfen hier und jetzt.

Der ASB ist als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst – von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz – engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

 

Für alle, die mehr wissen wollen.