Neues aus der Kita "Spatzennest"

Unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ erfuhren die Kinder am "Vorlesetag", wie wichtig Mut und Köpfchen sind.

Der Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Die ASB-Kindertagesstätte "Spatzennest" in Halle-Dölau war auch in diesem Jahr dabei.

Zum Bundesweiten Vorlesetag in der ASB-Kita „Spatzennest“ fanden sich die Meisen, Finken, Schwalben, Spatzen und Rotkehlchen in Vorlesegruppen zusammen. Zuvor haben die ErzieherInnen,  in ihrer wöchentlichen pädagogischen Beratung gemeinsam darüber beraten, welche Geschichten zum diesjährigen Thema „Freundschaft und Zusammenhalt“ den Kindern vorgelesen, welche Bücher den Kindern vorgestellt werden.
Bei den 1 bis 2-Jährigen in der Schwalben-Gruppe waren „Zilli, Billi und Willi“ zu Gast. Das allseits bekannte Märchen von den drei kleinen Schweinchen in der Version von Elizabeth Shaw ist inzwischen ein echter Kinderbuch-Klassiker, welchen auch viele Erwachsene aus eigenen Kindertagen noch kennen! Zilli baut sein Haus aus Stroh, Billi aus Holz und der schlaue Willi aus Stein. "Nun komm nur, Wolf", rufen die kleinen Schweinchen laut und mutig. Und der Wolf kommt auch und pustet das Stroh- und Holzhaus weg. Wäre Willis Haus nicht aus Stein gebaut und hätte er Zilli und Billi nicht mit in sein Haus genommen, hätten sich die beiden nicht retten können. Die Kleinsten lauschten der Geschichte und waren absolut begeistert. Ganz besonders von Willi, der seine Freunde rettete, weil er so schlau ist.
Larissa, unsere „Anerkennungspraktikantin“ im „ASB-Spatzennest“, bekam bei der „Buchfindung“ Unterstützung von der Kita-Leiterin Frau Cierpinski. So stellte Larissa den Spatzen das Buch „Vom kleinen Angsthasen“ vor. Der überwindet seine Angst, als er seinen besten Freund Ulli vor dem Fuchs rettet. Er zieht den hinterlistigen Bösewicht einfach am Schwanz! Nun ist der kleine Angsthase für alle ein Held! Diese wunderbar einfühlsame Mutmach-Geschichte, ebenso von Elizabeth Shaw, hat den 3-Jährigen sehr gefallen. So mutig den besten Freund verteidigen, dass möchten sie auch.
Bei den Finken, die Kinder in dieser Gruppe sind allesamt vier Jahre alt, gab es eine berührende Geschichte über das Streiten und sich versöhnen. Und die Rotkehlchen-Gruppe, das sind unsere 2-Jährigen, hat den Märchenklassiker der Gebrüder Grimm, „Hänsel und Gretel“ auf eine ganz besondere Art und Weise präsentiert bekommen. Genutzt wurde nämlich dazu ein alter Dia-Projektor, den man beim Aufräumen neulich im „Spatzennest“ gefunden und den man mit alten Aufnahmen bestückt hat.
Insgesamt gab es in jeder Gruppe tolle Geschichten über ungewöhnliche, tierische und mutige Begegnungen, die nicht nur die Kinder begeisterten. Denn während einer Geschichte erleben VorleserInnen und die kleinen Zuhörenden ein gemeinsames Abenteuer. Von der ersten Seite an schlagen sie gemeinsam einen Weg ein und gehen diesen auch zu Ende. Sie teilen zusammen dann lustige, traurige und spannende Momente. Denn Vorlesen und gemeinsam zuhören, das verbindet.
Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. In diesem Jahr nun fand der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 18. Mal statt.
Übrigens: Lesen oder auch einem Hörspiel lauschen sind feste Bestandteile in der pädagogischen Angebotspalette der ASB-Kita „Spatzennest“ in Halle-Dölau am Rande der Heide. Wir bieten den Rahmen für vielfältige Bildungsangebote und die optimale Entwicklung eines jeden Kindes.