Als Vertreterin aus Sachsen-Anhalt war die Landesvorsitzende Krimhild Niestädt zur Ausstellungseröffnung in Berlin zugegen

Buchpräsentation und Ausstellungseröffnung vergangene Woche im Gebäude der Stiftung „Topographie des Terrors“

Der ASB legt erstmals und 130 Jahre nach seiner Gründung eine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung zu seiner Geschichte im Nationalsozialismus vor. Die Forschungsergebnisse wurden im Rahmen der Buchpräsentation und einer Ausstellungseröffnung in Berlin vorgestellt.

Die Veranstaltung Ende vergangener Woche stieß auf enormes Interesse, der Saal war mit über 200 Gästen komplett belegt. Ein großes Dankeschön gilt vor allem vor allem den Teilnehmern und Gästen, insbesondere Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, der in das Buch eingeführt hat. Weiterer Dank geht auch an die Podiumsteilnehmer: ASB-Präsident Franz Müntefering, Prof. Dr. Frank Bajohr, Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Holocaust-Studien vom Institut für Zeitgeschichte, den Historikern der EBB Alt Rehse Marthe Burfeind und Dr. Nils Köhler sowie Moderator Sven Felix Kellerhoff, Leitender Redakteur für Zeitgeschichte bei der Zeitung "Die Welt"

Bereits jetzt ist die Ausstellung zum Forschungsprojekt in Berlin stark gefragt.


Mit bewegenden Worten des Dankes trug sich die Landesvorsitzende Krimhild Niestädt in das Gästebuch „Topographie des Terrors“ ein:
 

„Topographie des Terrors - das moderne Gebäude: Für Berlin die „Wunde der Stadt", für mich die Brücke vom ehemaligen Stabsquartier als Herrschaftsort unglaublicher Gräueltaten und Schrecken zum Mahnmal, niemals zu vergessen. Ich danke all denen, die diese Stätte erdacht, erbaut, mit Inhalten gefüllt haben und jeden Tag unermüdlich erinnern und erklären.“

Übrigens: Eigens für das Buch "Der Arbeiter-Samariter-Bund und der Nationalsozialismus" wurde eine Wanderausstellung entworfen, die ab sofort von den Gliederungen ausgeliehen werden kann.  Kontakt für Anfragen zur Ausleihe der Ausstellung:

ASB Deutschland e. V. Bundesgeschäftsstelle Köln
Axel Theil
Telefon: 0221/47605-285
E-Mail: a.theil(at)asb.de