Landesgeschäftsführerin Frau Dr. Gumprecht lud zur Geschäftsführerberatung der Regionalverbände ein

Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch und der Regionalbeauftragte für Mitgliederwerbung, Karl-Heinz Gross, sowie die Vorsitzende des Landesvorstandes, Krimhild Niestädt, nahmen teil

Der ASB- Eine aktive Mitgliederorganisation

Halle (Saale), 14.11.2018,„Reger und intensiver Kontakt zu unseren Mitgliedern bundesweit, sowie eine effektive und einheitliche Kommunikation sind ab sofort vereinfacht möglich“, so Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch während der Geschäftsführerberatung des ASB-Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., welche am Mittwoch, den 14. November, in der Landesgeschäftsstelle in Halle (Saale) stattfand. Wer also Fragen zu seiner ASB-Mitgliedschaft hat, bekommt diese nun direkt unter der Mitglieder-Hotline: 0800/2 72 22 55 von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 19 Uhr beantwortet.
Dass die weitere Entwicklung in den ASB-Gliederungen der jeweiligen Landesverbände, vor allem auch hinsichtlich der Mitgliederanzahl, eine große Herausforderung der Zukunft ist, betonte Ulrich Bauch ebenso. Er stellte aktuelle Zahlen der Mitgliederstatistik des ASB-Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. vor. Die ASB-Mitglieder sind als förderndes Mitglied die Grundlage für die Arbeit aller Ehrenamtlichen und den Aufbau von weiteren sozialen Angeboten für alte, kranke oder benachteiligte Menschen. So fügte es sich, dass der Regionalbeauftrage für Mitgliederwerbung des Bundesverbandes, Herr Karl-Heinz Gross, ebenfalls zugegen war und sich als neuer Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle vorstellte.
Herr Gross erläuterte Details zu seinem Aufgabengebiet, seinen Plänen und seiner Herangehensweise an dieses so wichtige Thema: „Eine der wesentlichsten Aufgaben des Bundesverbandes ist die Sicherung des Mitgliederbestandes“, so Karl-Heinz Gross. Er stellte klar, dass sich ohne stetig professionelle und qualitativ hochwertige Mitgliederwerbung soziale Aufgaben nicht fortentwickeln können. „Es ist ein großer Zeiteinsatz erforderlich, um im Gespräch mit dem Bürger die Notwendigkeit einer freien, gemeinnützigen Wohlfahrtsarbeit zu erläutern,“ fügte er hinzu. Genau dafür braucht es eine kontinuierliche Mitgliedergewinnung. Auch in Sachsen-Anhalt werden wir wieder für unsere gemeinsame Sache unterwegs sein. Ein weiteres Thema war unser Herzensprojekt „Wünschewagen - Letzte Wünsche wagen“, welcher seit August in Sachsen-Anhalt unterwegs ist und Menschen in ihren letzten Lebenstagen einen Tag voller Leben schenkt. Hierfür wird ebenso weiterhin, gemeinsam mit den Regionalverbänden, um Spenden geworben. Dieses Ehrenamtsprojekt ist eine der wichtigsten Kampagnen des ASB in Sachsen-Anhalt.
Vorausschauend auf das nächste Jahr wurde die Teilnahme und Vor-Ort-Präsentation auf der Gesundheitsmeile am Sachsen-Anhalt-Tag in der Welterbestadt Quedlinburg vom 31.05.-02.06.2019 beraten. Dort wird dann übrigens auch unser „Wünschewagen“ Station machen und den Besuchern vorgestellt.