ASB in Sachsen-Anhalt

Lebenslanges Lernen ist das Motto von Miloud

Der ASB in Sachsen-Anhalt bietet Schulabsolventen und Menschen, die einen Neuanfang wagen wollen, verschiedene Berufsausbildungen an. Die Vermittlung von theoretischem Wissen und praktischen Fertigkeiten stehen dabei im Vordergrund. Junge Menschen berichten von ihrer Ausbildung beim ASB.

Durch den respektvollen Umgang ist Miloud besonders beliebt bei den Bewohnern.

Foto: ASB Sachsen-Anhalt/L. Garthof

Miloud Slimany ist 31 Jahre alt und steht kurz vor dem Abschluss zum Altenpfleger beim ASB Halle/Bitterfeld. Der sympathische junge Mann ist einer von insgesamt vier Auszubildenden im ASB Seniorenzentrum Elsteraue in Halle. Nicht nur bei seinen Kollegen kommt er gut an. Auch die Bewohner vermissen den aufgeschlossenen Pfleger, wenn dieser nicht da ist.

Miloud stammt aus Marokko, wo seine Familie immer noch lebt. Nach dem Bachelorabschluss in Soziologie vor sechs Jahren wagte er in Deutschland einen Neuanfang. Neben seiner Ausbildung zum Altenpfleger macht er seinen Master in Soziologie und engagiert sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Zudem betreut er eine syrische Familie mit zwei Kindern.

"Ich arbeite gerne beim ASB. Das Arbeitsklima ist hier topp!" schmunzelt er fröhlich. Wer Altenpfleger werden möchte, dem gibt er den Rat, vorher ein Praktikum zu machen. In der Pflege sollte viel Geduld mitbringen und ein großes Interesse für Senioren haben. Der Umgang mit älteren Menschen ist durch Respekt und Würde geprägt.

Die Altenpflegeausbildung ist breit gefächert. Zu den Inhalten gehören die richtige Ausgestaltung des Pflegeprozesses, die Mitwirkung bei der medizinischen Diagnostik und Therapie, die Unterstützung bei der Lebensgestaltung sowie die richtige Kommunikation und der Umgang mit Konflikten.

Nach seinem Abschluss möchte Miloud gern im Team weiterarbeiten. Heimleiterin Heike Liebmann freut sich sehr über den engagierten Auszubildenden und den Weg, den er gegangen ist. Für sie eignet sich die Ausbildung zum Altenpfleger besonders gut für Menschen, die den zweiten Berufsweg einschlagen möchten.

Mehr Informationen beim:

ASB Altkreis Quedlinburg, ASB Bernburg-Anhalt, ASB Halberstadt-Wernigerode, ASB Halle/Bitterfeld, ASB Magdeburg, ASB Saalekreis Süd

 

ASB in Sachsen-Anhalt - Wir helfen hier und jetzt.

Der ASB ist als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst – von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz – engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

 

Für alle, die mehr wissen wollen.