Neues aus dem Kinder-und Jugendkreis (KiJu)

Heiße Tage: „Let´ s plansch“ hieß es für die Mädchen und Jungen der ASB-Kinder- und Jugendhilfestation Über-Mut.

Der Sommer ist da, die Tage sind lang und die Ferien noch länger. Das heißt: Keine Schule, Knallerballersonne und Temperaturen über 30 Grad für tolle Wasserspiele.

Dieser heiße Sommertag war geradezu prädestiniert dafür, sich abzukühlen ohne zu schwimmen. Das durften die Kinder aus dem „Über-Mut“ mit Mini-Pools, Wasserbomben, Spritzpistolen und Co. einen ganzen langen Nachmittag lang. Wasser übt auf alle Kinder eine große Faszination aus. Sie wollen planschen und schütten, gießen und spritzen, erst recht wenn das Thermometer klettert und klettert.
Auf diese nasse Abkühlung am „Wasserspieltag“ freuten sich die Kinder seit Tagen. „Ich mag unsere Wasserspiele“, sagt Lena und ihre kleinen Hände schlagen auf die Oberfläche im Mini-Pool und lassen das Wasser hinausspritzen. Sie planscht allein und für sich, genießt das kühle Nass und schaut den anderen zu, die den Wasser-Hindernis-Parcours mit sportlichem Geschick meistern. Perfekt vorbereitet von den Betreuern müssen löchrige Behälter immer wieder von vorn neu mit Wasser befüllt werden. Es geht zu wie im Taubenschlag. Wessen Eimer ist zuerst randvoll? Die Mädels sind hier flinker und punkten für sich.
Beim Zielschießen mit Wasserspritzpistolen wird jedoch der Ehrgeiz der Jungen geweckt. ASB-Jungs sind zielsicher und wissen ganz genau, was sie wollen: Gummibärchen! Denn die sind als Belohnung an der Zielscheibe befestigt. Maurice und Leon sind am heutigen Nachmittag unsere „Schützenkönige“, herzlichen Glückwunsch!
Zur Stärkung gab es später leckere Melonenspitzen und Eis. Es war ein schöner und nasser Nachmittag, der bei Spiel und Spaß und Leichtigkeit wie immer viel zu schnell vorbei ging.