"Tag der kleinen Forscher" am 28. Mai 2019 - bundesweiter Mitmachtag für gute frühe Bildung und unsere Spatzen sind dabei!

Motto in diesem Jahr: „Klein, aber oho!“, denn aus kleinen Impulsen können große Ideen und große Taten entstehen.

Schwalben, Meisen, Finken und Rotkehlchen gingen auf große Entdeckungs- und Forschungsreise und konnten sich an verschiedenen Stationen im Haus austoben, experimentieren und forschen.

Halle (Saale), 28. Mai 2019Seit 2009 feiern jedes Jahr zahlreiche Kitas, Horte und Grundschulen, Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Eltern und Freunde den "Tag der kleinen Forscher". Dieser Tag ist ein bundesweiter Mitmachtag für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). 
Und im ASB-Spatzennest fand heute ein grandioses Forscherfest statt. Schwalben, Meisen, Finken und Rotkehlchen gingen auf große Entdeckungs- und Forschungsreise und konnten sich an verschiedenen Stationen im Haus austoben, experimentieren und forschen.
Mit Norman ließ man Raketenluftballons starten, die Rotkehlchen schauten tanzenden Linsen im Sprudelwasser zu, bei den kleinen Finken schwammen Styroporbälle, Pappdeckel und Plastikentchen im Bassin und die großen Spatzen experimentierten mit dem magischen Stärkebrei, bestehend aus Kartoffelstärke und Wasser. Merkwürdig! Wenn man Druck auf diese Substanz ausübt, wird sie ganz fest. Streicht man langsam mit den Fingerchen durch die Masse, ist sie flüssig. Es ist eine sogenannte nicht-newtonsche Flüssigkeit. Die Kinder, die sich getraut haben, diese glitschige Masse anzufassen, hatten sehr viel Spaß und staunten!
Und warum öffnet die Papiersonne ihre Strahlen im Wasserbad? Man braucht natürlich etwas Geduld, aber dann strahlt und lacht die Sonne. Wie von Zauberhand öffnen sich die einzelnen Strahlen, biegen sich ganz zart nach oben, bis die ganze Sonne sich entfaltet. „Die Unterseite der Papiersonne saugt sich mit Wasser voll!“, weiß Anton. Irgendwann wird er lernen, dass man dies Kapillarkraft nennt. Übrigens die Kraft, mit der Bäume das Wasser von den Wurzeln bis in ihre Blätter leiten.
Für Frau Busch, die Leiterin der Integrativen ASB-KiTa „Spatzennest“, ist Forschen und Experimentieren von und mit Kindern ein wichtiger Baustein innerhalb des Kindergartenalltags. Bereits seit 2015 ist das ASB-Spatzennest offiziell ein „Haus der kleinen Forscher“. In allen Gruppen stehen zahlreiche Materialien zur Verfügung, mit denen die Kinder täglich ihren Forscherdrang stillen können. Gemeinsames Entdecken, Begeisterung wecken, Staunen und alltäglich viele „Ahs“ und „Ohs“ aus den Kindermündern, das ist für sie gute frühkindliche Bildung. Und das bietet unser ASB-Spatzennest, ein „Haus der kleinen Forscher“.

Ansprechpartner

Integrative ASB-Kindertagesstätte „Spatzennest"
Teamleitung: Frau Busch Tel.: 0345 5504414

ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Referat Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit / Datenschutz 
Referentin: Frau Schmaus Tel.: 0345 2026152