Neues aus den Regionalverbänden

Die Spende der Firma LIQUI MOLY in schwierigen Corona-Krisen-Zeiten wurde dankbar vom ASB in Hettstedt entgegengenommen.

Der ASB in Hettstedt freut sich übert eine großzügige Spende von Autopflegemitteln der Firma LIQUI MOLY. Mit der Spende gelingt es in schwierigen Krisen-Zeiten die Leistungsangebote des ASB in Hettstedt auf hohem Niveau weiterhin bereitzuhalten.

Die Firma LIQUI MOLY hat dem ASB-Regionalverband Mansfeld-Südharz e.V.  Öle, Additive und andere hochwertige Autopflegemittel kostenfrei für den ASB-Fuhrpark zur Verfügung gestellt.
„Wir würden ja gerne mit Desinfektionsmitteln, Gesichtsmasken und anderen dringend benötigten Materialien helfen, aber dafür sind wir in der falschen Branche. Deshalb helfen wir mit dem, was wir am besten können: Öle, Additive und andere Autopflegemittel“, so der Geschäftsführer LIQUI MOLY, Ernst Prost. „Schließlich müssen die Fahrzeuge weiterhin zuverlässig funktionieren. Man stelle sich nur vor, der Fahrdienst bliebe unterwegs mit Motorproblemen liegen. Deswegen sind unsere Produkte, so sehr sie auch im Verborgenen wirken, wichtig für das Funktionieren des gesamten Systems.“
Mittlerweile sind alle Kanister, Spraydosen und Flaschen in Hettstedt angekommen und teure Autopflegeprodukte für den Winter müssen somit vorerst von den Samariterinnen und Samaritern nicht geordert werden.
„Die großzügige Spende mit Autopflegeprodukten ist ein weiterer wichtiger Baustein dafür, dass wir alle weiterhin gut die Krise meistern und vor allem aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Pandemie schadlos überstehen. Von daher bedanken wir uns, dass die Firma LIQUI MOLY mit dieser Spende unsere wichtige Arbeit in der Wohlfahrtspflege unterstützt“, so Jörg Ziegner, Geschäftsführer des ASB-Regionalverbandes Mansfeld-Südharz e.V.

LIQUI MOLY hat für fast jedes Fahrzeug auf der Straße das passende Motoröl und Getriebeöl. Dazu Additive, um Motorprobleme zu vermeiden, Verschleiß zu verringern und die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Das funktioniert für Fahrzeuge genauso wie beispielsweise für Notstromaggregate.