Neues vom Landesverband

Kinder-und Jugendliche aus dem KiJu des ASB-Landesverbandes Sachsen-Anhalt teilen Schokolade, Plätzchen, Waffeln und Bonbons.

Am Pfingstmontag, dem diesjährigen Internationalen Kindertag, freuten sich die Bewohner der ASB-Kinder-WG, unserer Mutter-Kind-Einrichtung, dem MuKi, sowie der Jugendhilfestation „Über-Mut“ über jede Menge Süßes.

Noch immer stehen die meisten Passagierflugzeuge am Flughafen Leipzig/Halle am Boden. Seit März sind aufgrund der Corona-Pandemie die Läden in der Eingangshalle und im Wartebereich geschlossen. Keine Fluggäste heißt jedoch auch keine Käufer! Doch bevor nun die vielen Köstlichkeiten in den Geschäften zu Ladenhütern mutieren oder sogar vernichtet werden müssten, erreichte den ASB-Landesverband erneut ein Anruf der Geschäftsstellenleitung des Duty-Free-Shops. 
Wieder fand schnell und unkompliziert ein gemeinsamer „Übergabe-Termin“ statt und das rechtzeitig vor dem Internationalen Kindertag.
So freuten sich dann auch am Pfingstmontag die Bewohner der ASB-Kinder-WG, unserer Mutter-Kind-Einrichtung, dem MuKi, sowie der Jugendhilfestation „Über-Mut“
Erneut bedankt sich die Koordinatorin des Kinder-und Jugendkreises, Kathrin Streblow bei Gunnar und Claus Heinemann. Sie sind die Urenkel der Gründer und heutigen Inhaber von Gebr. Heinemann SE & Co.KG mit Sitz in Hamburg. „Die süßen Spenden lenken von der momentanen Krisensituation etwas ab und die Kinder lernen gleichzeitig untereinander zu teilen.“, so Streblow.