Pressemitteilung

Fall von Rechtsextremismus: Ausschluss aus dem ASB wurde am 12. Juni 2020 durch Landesvorstand einstimmig beschlossen.

Für Rechtsextremismus und Gewalt ist beim Arbeiter-Samariter-Bund kein Platz!

Pressemitteilung

Foto: pixabay

Wie die ASB Landesvorsitzende Krimhild Niestädt mitteilt, hat der ASB-Landesvorstand in seiner heutigen Sondersitzung einstimmig den Ausschluss von Kai Mehliß aus dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) beschlossen.
Der ASB ist als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit.
Hier lesen Sie unser Leitbild.